Cool_Schwimmcup_Gersthofen_16.2.2013-211 Cool_Schwimmcup_Gersthofen_16.2.2013-56 KPM_Eichstätt-106 KPM_Eichstätt-151 KPM_Eichstätt-38 KPM_Eichstätt-50 Speedo_2012-13 Speedo_2012-46 Speedo_2012-50 Zwischenablage01
ShowcaseImage

Herzlich Willkommen und Grüß Gott bei der MTV Schwimmabteilung

8. Cool Swimming Cup - Gersthofen

 

MTV Schwimmabteilung durch Grippewelle beim Cool Swimming Cup stark dezimiert.

Gersthofen (fle). Die achte Ausgabe des Cool Swimming Cup in Gersthofen zeigte mit 2750 Einzel- und 50 Staffelstarts die Grenzen des kleinen Hallenbad an der Brucknerstrasse auf. Unter den 34 Vereinen waren zudem sieben Mannschaften aus Italien und Österreich am Start. Während die Damen aus Meran und Bozen die Damenkonkurrenz anführten, waren bei den Herren die Wassersportler aus Tirol besonders stark. Das Team des MTV Pfaffenhofen war vor allem am Sonntag aufgrund der Grippewelle mit einer stark dezimierten Mannschaft angereist. Das Mammutprogramm absolvierten die jungen MTV’ler am Samstag mit einem 12 Stunden Tag. Es gab diesmal zwar keine neuen Vereinsrekorde, aber bei der Hälfte der MTV-Starts wurden neue persönliche Bestzeiten erzielt. Insgesamt konnten auch sechs der begehrten Medaillen erkämpft werden. Johanna Schmid gewann in ihrem Jahrgang 2001 zweimal Gold über die 50 und die 200 Meter Brust und erzielte über die 200 Freistil und Lagen Klasse Bestzeiten. Die beiden Silbermedaillen gingen an Sabrina DeSeta (Jahrgang 2000) ebenfalls in der Brustdisziplin über 100 und 200 Meter. Bei den jungen Herren zeichnete sich Cosimo Schüler (Jahrgang 2002) als Rückenspezialist aus. Bei seinem ersten Start über die 200 Meter gab es für 3:14,01 Minuten die verdiente Bronzemedaille und auch über die halbe Distanz steigerte er sich auf sehr gute 1:28,40 Minuten. Bronze gewann auch Marcin Rau (Jahrgang 2002) über die 50 Meter Brust. Die starke Präsenz der MTV’ler im Jahrgang 2002 komplettierte Fabian Tangermann, der ebenfalls über 50 Meter Brust mit Rang vier sein bestes Ergebnis erzielen konnte. Im Jahrgang 2003 war der MTV mit Dominic Holzwarth, Franziska Glas, Eva-Marie Schmeller und Lena-Marie Wenzel vertreten. Sie verpassten den Sprung auf das Treppchen mit vierten Plätzen jedoch denkbar knapp. Jan Erik Siemermann und Tim Wagner (beide Jahrgang 2000) kamen trotz neuer persönlicher Bestzeiten nicht über Platz sechs hinaus. Im Jahrgang 1998 steigerten sich Isabel Müller und Daniel Knerlein zu neuen Bestleistungen.

 

CSCCosimo2015

Foto (Schmid): Mit einer starken Vorstellung über die Rückenstrecken wusste Cosimo Schüler (Foto) im Jahrgang 2002 zu überzeugen. Die 200 Meter absolvierte er in sehr guten 3:14,01 Minuten und wurde mit der Bronzemedaille belohnt.

 

Bayerische Meisterschaft - Würzburg

MTV Damen unter den Top Ten in Bayern angekommen

Würzburg (fle). Im Würzburger Wolfgang-Adami-Bad wurden die Bayerischen Meisterschaften im Schwimmen mit Schwimmmehrkampf und Überprüfungswettkampf ausgetragen. Am Start waren 42 Vereine mit 361 Aktiven und 1615 Starts. Für den MTV Pfaffenhofen hatten sich Olivia Gerrard (Jahrgang 2000) und Johanna Schmid (Jahrgang 2001) für insgesamt fünf Disziplinen qualifiziert und beide Mädels sind in den Top Ten Bayerns angekommen. Olivia Gerrard belegte in ihrer Jahrgangsgruppe 1999/2000 über die 50 Meter Rücken in 35,24 Sekunden den 10.Platz. Zudem schwamm sie über die 200 Meter Lagen in 2:40,91 Minuten und 50 Meter Schmetterling in 32,29 Minuten neue MTV Bestzeiten auf der Langbahn. Brustspezialistin Johanna Schmid schaffte bei den Mädels der Jahrgänge 2001 und jünger beim 50 Meter Brustsprint in 37,16 Sekunden den Sprung auf Rang acht. Auch über die doppelte Distanz verbesserte sie ihren eigenen Vereinsrekord auf 1:24,79 Minuten.

OliviaJohannaBM2015

Foto (Schmid): Die beiden jungen Damen des MTV Pfaffenhofen, Olivia Gerrard (von links) und Johanna Schmid sind in den Top Ten des bayerischen Schwimmnachwuchs angekommen.

Bezirksdurchgang zum Deutschen Mannschaftswettbewerb Schwimmen (DMS) 2015 des Bezirk I Oberbayern

Bad Tölz (fle). Der WSV Bad Tölz war Ausrichter des Bezirksdurchgang zum Deutschen Mannschaftswettbewerb Schwimmen (DMS) 2015 des Bezirk I Oberbayern. 13 Vereine mit 18 Mannschaften absolvierten in der Freistildisziplin die 50, 100, 200 und 400 Meter, sowie die 800 Meter bei den Damen und die 1500 Meter bei den Herren. In Brust, Rücken und Schmetterling waren die 100 und 200 Meter zu schwimmen. Die 200 und 400 Meter Lagen komplettierten den Vormittagsabschnitt. Nach der Mittagspause standen die 13 Disziplinen in Abschnitt 2 erneut auf dem Programm. Die erzielten Zeiten wurden in Punkte umgerechnet und aus der Addition der beiden Abschnitte resultierte das Mannschaftsergebnis. Das junge Damenteam des MTV Pfaffenhofen steigerte sich im Vergleich zum letzten Jahr um rund 2000 Punkte und belegte mit 6357 Punkten Platz neun. Die Topscorerinnen des MTV waren Olivia Gerrard und Johanna Schmid mit 1717 bzw. 1472 Punkten. Es folgten Lisa-Maria Schrader (950 Punkte), Lisa Morgenstern (704 Punkte), Hanna Schürer (616 Punkte), Eva-Marie Schmeller (513 Punkte) und Franziska Schneider (385 Punkte). Olivia Gerrard (Jahrgang 2000) stellte bei ihren vier Starts auch vier Vereinsbestzeiten auf. Über 100 Meter Schmetterling unterbot sie die Zeit der bisherigen Rekordhalterin Katharina Pohlmann um eine Zehntelsekunde in 1:13,44 Minuten. Über die doppelte Distanz schraubte sie die Bestzeit auf 2:49,57 Minuten. Überragende Leistungen zeigte sie außerdem über die 200 Meter Rücken in 2:33,46 Minuten und über die 400 Meter Lagen schwamm sie sogar in 5:38,56 Minuten Veranstaltungsbestzeit. Brustspezialistin Johanna Schmid (Jahrgang 2001) bewies, dass sie auch die Rückendisziplin beherrscht. Über die 100 Meter blieb sie in 1:19,69 Minuten erstmals unter der 1:20 Minuten Grenze. Die punktbesten Leistungen schwamm sie aber auch diesmal über die 100 Meter und 200 Meter Brust. Über die 800 Meter Freistil steigerte sie sich auf ausgezeichnete 11:23,10 Minuten. Lisa-Maria Schrader (Jahrgang 2001) überzeugte mit vier persönlichen Bestzeiten und Lisa Morgenstern (Jahrgang 2002) zeigte ihr Können bei ihrem ersten Start über die schwierigen 400 Meter Lagen und 800 Meter Freistil. Die beiden Jüngsten im Team: Hanna Schürer und Eva-Marie Schmeller (beide Jahrgang 2003) bewiesen über die 200 Meter Lagen ihr technisches Können und erzielten in 3:25,17 Minuten bzw. 3:41,76 Minuten weitere Bestzeiten.

MTVDMSTeam2015

Foto (Fleischmann): Die Damen des MTV Pfaffenhofen mit Franziska Schneider (von links), Eva-Marie Schmeller, Lisa-Maria Schrader, Lisa Morgenstern, Olivia Gerrard, Hanna Schürer und Johanna Schmid erreichten beim Bezirksfinale der DMS in Bad Tölz einen sehr guten neunten Platz.

DMS - Fotogalerie

Fotos anklicken, um die komplette Galerie anzusehen...

OMP Frühjahrsdurchgang 2015 - München

Beste Chancen für die MTV Schwimmjugend

München (fle). Die Hinrunde zum Oberbayerischen Mannschaftspokal im Hallenbad an der Sentastrasse war der letzte Wettbewerb in der Trainingsstätte des SC Prinz Eugen. Die Zukunft des so erfolgreichen Schwimmclubs um Cheftrainer Elvir Mangafic ist ungewiss und deshalb wurde unter www.scpe.de eine Petition zum Erhalt derselben gestartet. Der Wettbewerb der oberbayerischen Jugendmannschaften wurde am Vormittag in der gewohnt souveränen Art abgewickelt. Für die 10 bis 14jährigen standen 4 mal 50 Meter Lagen, die 6 mal 50 Meter Freistil und die Einzeldisziplinen über 50 und 100 Meter auf dem Programm. Der Nachwuchs des MTV Pfaffenhofen war mit sieben Mädels und sechs Jungs vertreten. In der 2.Liga waren Justin Winter, Marcin Rau, Cosimo Schüler, Fabian Tangermann, Denis Kleid und Maurice Rau am Start. Sie gewannen mit einer Gesamtzeit von 16:06,76 Minuten gegen den SV Haag, der 17:02,39 Minuten erreichte. Die stärksten Einzelleistungen bei den jungen Herren zeigten Justin Winter und Cosimo Schüler über die Rückenstrecken, sowie Fabian Tangermann über 50 und 100 Meter Freistil. Maurice Rau sprang kurzfristig ein und gab sein Debüt über die 50 Meter Brust, Rücken und Freistil.

 

MTV Pfaffenhofen OMP Jugend Team 2015

 

Die erfolgreichen Jugendmannschaften der MTV Schwimmabteilung (Foto). In der 2.Liga der 10 bis 14jährigen errangen die Mädels den dritten Platz und die Jungs gewannen den Wettbewerb gegen den SV Haag.

Damen verpassen Podestplatz nur knapp

Sehr starke Konkurrenz hatten die MTV Mädels, die mit Lisa Morgenstern, Hanna Schürer, Eva-Marie Schmeller, Lena-Marie Wenzel, Liv Hartmann, Franziska Glas und Kea Bartsch um einen Platz auf dem Siegertreppchen kämpften. Sie landeten mit einer Gesamtzeit von 16:48,66 Minuten hinter dem TSV Hohenbrunn-Riemerling (14:40,52 Minuten) und dem SC Delphin Ingolstadt II (15:07,65 Minuten) auf dem dritten Platz. Neben den Leistungsträgerinnen Lisa Morgenstern und Hanna Schürrer verbesserten sich Eva-Marie Schmeller, Lena-Marie Wenzel und Kea Bartsch bei ihren Starts deutlich. Jüngste im Team war Liv Hartmann (Jahrgang 2005) die über die 50 Meter Rücken und Freistil ihr Talent unter Beweis stellen konnte. Beide Teams haben also beste Aussichten auf einen Pokal in der Rückrunde am 15.November in Ingolstadt. Die Wettbewerbe der offenen Klasse am Nachmittag dominierte der SC Prinz Eugen bei den Damen und die SG Oberland bei den Herren. Die ebenfalls neu formierte Damenmannschaft mit Olivia Gerrard, Johanna Schmid, Sabrina DeSeta, Isabel Müller, Lisa-Maria Schrader und Franziska Schneider gelang in einer Gesamtzeit von 13:39,39 Minuten der Sprung auf Rang vier. Olivia Gerrard glänzte mit zwei neuen Vereinsbestleistungen über die 50 und 100 Meter Freistil in 29,94 Sekunden bzw 1:03,69 Minuten. Brustspezialistin Johanna Schmid schwamm über die 100 Meter sehr gute 1:24,41 Minuten und wußte erneut auch über die 100 Meter Rücken in 1:21,50 Minuten zu überzeugen. Für den Rückkampf im Herbst gilt es den Rückstand von rund 11 Sekunden auf die drittplatzierten Damen des SV Dachau (13:18,08 Minuten) aufzuholen. Es gewann der SC Prinz Eugen in 12:08,46 Minuten vor dem WSV Bad Tölz, der 12:16,46 Minuten erreichte.

 MTV Pfaffenhofen OMP Damen Team 2015

 

Die neu formierte Damenmannschaft des MTV mit Isabel Müller (von links), Lisa-Maria Schrader, Franziska Schneider, Johanna Schmid, Olivia Gerrard, und Sabrina DeSeta verpasste mit Rang vier bei der Hinrunde zum oberbayerischen Mannschaftspokal den Sprung auf das Podest nur knapp.

Kreisjahrgangsmeisterschaften - Ingolstadt

Olivia Gerrard sechsfache Kreismeisterin

Ingolstadt (fle).Nach langer Wettkampfpause wegen Sanierung fanden im Hallenbad Süd-West in Ingolstadt die Kreisjahrgangsmeisterschaften des Schwimmkreis V im Bezirk I Oberbayern statt. Die sechs Kreisvereine aus Beilngries, Eichstätt, Schrobenhausen, Neuburg, Pfaffenhofen und Ingolstadt meldeten mit 812 Einzelstarts etwas weniger als im letzten Jahr. Den Medaillenspiegel führte das Team des gastgebenden SC Delphin Ingolstadt überlegen an, gefolgt vom PSV Eichstätt und dem TSV Neuburg. Das Schwimmteam des MTV Pfaffenhofen erkämpfte sich den vierten Platz mit 14 Gold-, 13 Silber- und 13 Bronzemedaillen. Von den 28 Pokalen für die 100 Meter Lagen der Jahrgänge 2002 bis 2006 gingen 18 an die Jugend aus Ingolstadt, jeweils 3 an Eichstätt, Neuburg und Schrobenhausen, sowie Einem für den MTV Pfaffenhofen. Erfolgreichste Schwimmerin in Reihen des MTV war einmal mehr Olivia Gerrard (Jahrgang 2000). Sie erzielte überragende Ergebnisse über die 100 und 200 Meter Rücken und verbesserte sich über die 100 und 200 Meter Brust, sowie 100 Meter Freistil, Über die 200 Meter Lagen steigerte sie ihre eigene Vereinsbestleistung auf 2:41,13 Minuten. Sehr erfolgreich war auch Lisa Morgenstern (Jahrgang 2002) mit zwei Titeln, ebenso wie Tim Wagner, der in seinem Jahrgang 2000 ebenfalls zweimal ganz oben auf dem Siegertreppchen stand. Mit einem Kreismeistertitel über die 100 Meter Freistil zeigte Johanna Schmid (Jahrgang 2001), als die überragende Brustschwimmerin im Team des MTV, dass sie auch diese Disziplin beherrscht. Mit weiteren vier Silbermedaillen war sie eine der erfolgreichsten Schwimmerinnen des MTV. Weitere Titel erschwammen Lisa-Maria Schrader (Jahrgang 2001), Dominic Holzwarth und Hanna Schürer (beide Jahrgang 2003). Fleißig Medaillen sammelten außerdem Isabel Müller (Jahrgang 1998), Franziska Schneider (Jahrgang 1999), Sabrina DeSeta, Christoph Morgenstern (beide Jahrgang 2000), Justin Winter (Jahrgang 2001), Cosimo Schüler (Jahrgang 2002), Eva-Marie Schmeller und Lena-Marie Wenzel (beide Jahrgang 2003). Bei genau der Hälfte der MTV Starts wurden persönliche Rekorde erzielt. Kea Bartsch, Marie-Sophie Bergner (beide Jahrgang 2003) und Fabian Tangermann (Jahrgang 2002) konnten teils trotz erster Anzeichen von Grippe Bestzeiten erzielen.

KJMHanna2015

Foto (Schmid): Als eines der aufstrebenden Talente im Jahrgang 2003 entschied Hanna Schürrer (Foto) den teaminternen Wettbewerb über die 100 Meter Brust für sich und holte sich ihren ersten Kreismeistertitel. Zudem bestand sie die Ausdauerprüfung über die 400 Meter Freistil mit sehr guten 6:39,54 Minuten mit Bravour.

LogoBSV

CertLogo

LogoSchwimmschule