Cool_Schwimmcup_Gersthofen_16.2.2013-211 Cool_Schwimmcup_Gersthofen_16.2.2013-56 KPM_Eichstätt-106 KPM_Eichstätt-151 KPM_Eichstätt-38 KPM_Eichstätt-50 Speedo_2012-13 Speedo_2012-46 Speedo_2012-50 Zwischenablage01
ShowcaseImage

Herzlich Willkommen und Grüß Gott bei der MTV Schwimmabteilung

Oberbayerische Meisterschaften - Rosenheim

Olivia Gerrard holt sechsmal Edelmetall bei den Oberbayerischen.

Rosenheim (fle). Bei strahlendem Sonnenschein fanden die diesjährigen Oberbayerischen Jahrgangs- und Juniorenmeisterschaften im Freibad der Rosenheimer Stadtwerke statt. Die ausrichtende Schwimmabteilung des TSV 1860 konnte sich über 585 Sportler aus 40 Vereinen mit knapp 2500 Einzelstarts freuen. Der Schwimmnachwuchs des MTV Pfaffenhofen steigerte mit Olivia Gerrard, Johanna Schmid, Cosimo Schüler, Tim Wagner und Sebastian Kugler das sehr gute Ergebnis des letzten Jahres deutlich. Mit fünfmal Bronze und einer Silbermedaille war Olivia Gerrard (Jahrgang 2000) die Topathletin in Reihen des Pfaffenhofener Schwimmteams. Zudem setzte sie mit fünf Vereinsrekorden neue Maßstäbe für den MTV. Den größten Sprung machte Olivia Gerrard über die 200 Meter Schmetterling in 2:49,89 Minuten und verpasste ihren ersten Titel um weniger als zwei Sekunden auf dem Silberrang. In 1:12,14 Minuten über die die halbe Distanz gewann sie Bronze, so wie auch über die 100 Meter Freistil in 1:04,44 Minuten und 200 Meter Lagen in 2:39, 23 Minuten, wobei ihr hier die Qualifikation zu den Bayerischen Meisterschaften nur um wenige Zehntelsekunden verwehrt blieb. Ein Platz auf dem Siegertreppchen erkämpfte sie zudem über die 100 und 200 Meter Rücken in 1:14,81 Minuten bzw. 2:41,12 Minuten. Nur über die 200 Meter Freistil mußte sie sich in 2:21,41 Minuten mit dem undankbaren vierten Rang begnügen.

obb2015rosenheimOlivia

Foto (Schmid) Mit sechsmal Edelmettal im Jahrgang 2000 war Olivia Gerrard (Foto) erfolgreichste Pfaffenhofenerin bei den diesjährigen Oberbayerischen Jahrgangs- und Juniorenmeisterschaften in Rosenheim. Mit fünf Vereinsrekorden setzte sie wieder neue Maßstäbe für das MTV-Schwimmteam.

Als ausgewiesene Brustspezialistin überzeugte Johanna Schmid (Jahrgang 2001) diesmal über die 100 Meter Schmetterling. Sie verbesserte sich auf ausgezeichnete 1:19,76 Minuten und wurde damit elfte. Über die 200 Meter Schmetterling steigerte sie sich ebenfalls auf sehr gute 3:08,12 Minuten und verpasste mit Rang vier das Treppchen nur knapp. Mit fünf persönlichen Rekorden auf der langen Bahn war es auch für sie ein sehr erfolgreiches Wochenende. Bei den jungen Herren des MTV überraschte Cosimo Schüler (Jahrgang 2002) mit einer enormen Steigerung über die 100 Meter Freistil auf 1:10,13 Minuten und Platz 11. Außerdem erreichte er bei seinem Depüt auf oberbayerischer Ebene über die 200 Meter Freistil in 2:34,66 Minuten einen ausgezeichneten zehnten Rang. Tim Wagner (Jahrgang 2000) und Sebastian Kugler (Jahrgang 1998) schwammen beide über die 100 Meter Freistil neue persönliche Bestzeiten in 1:08,71 Minuten bzw. 1:02,69 Minuten. Über die 200 Meter Rücken verbesserte Tim Wagner die Vereinsbestleistung auf 2:51,58 Minuten und sicherte sich mit Rang neun eine Platz unter den Topten Oberbayerns.

obb2015rosenheim

Foto (Gerrard) Die Topscorer der MTV Schwimmabteilung mit Johanna Schmid (von links), Cosimo Schüler und Olivia Gerrard fischten zusammen sechs Medaillen, fünf Vereinsrekorde und sieben persönliche Rekorde aus dem Rosenheimer Schwimmbecken.

Gelungener Start der MTV Schwimmer in die Freiwassersaison

Gleich zwei MTV Athleten waren beim Freiwasserschwimmen in Oberschleißheim auf der Olympia Ruderregattastrecke am Start. Der ehemalige Topläufer und frischgebackene Papa Oliver Fahn hat seine Laufschuhe inzwischen erfolgreich gegen Badeschlappen eingetauscht und konnte gleich bei seinem ersten Freiwasserwettkampf über 1Km in einer Zeit von 14min 08s den 2. Platz im Gesamtfeld erzielen. Über die 4Km war Lisbeth Kreitmayr in 1:03:39 ebenfalls sehr erfolgreich und konnte sich über den 13. Platz in der Damenwertung freuen. Mit Unterstützung vom Bayerischen Schwimmverband feierte der SV Dachau sein 90 – jähriges Vereinsbestehen und ließ mit einem Event am Karlsfelder See eine alte Tradition wieder aufleben. Über einen Rundkurs konnten verschiedene Strecken über 1,5Km, 3,0Km und 4,5Km geschwommen werden. Jonas Fröhlich erzielte in dem von den SG Stadtwerken München dominierten Starterfeld einen sehr guten 2. Platz in einer Zeit von 20min 37s. Der Pfaffenhofener konnte damit ein Tripel der SG Stadtwerke verhindern und verpasste um eine Sekunde den Tagessieg nur knapp. Kurz nach Jonas Fröhlich erreichte Oliver Fahn den 12. Platz in einer Zeit von 25min 04s, der nach eigener Aussage das Rennen wohl etwas zu schnell angegangen war.
Die Deutsche Freiwasser Meisterschaften werden jährlich mit wechselnden Austragungsorten durchgeführt und fanden in diesem Jahr wieder in Lindau am Bodensee statt. Der viertägige Wettkampf mit einem neuen Teilnehmerrekord bot unterschiedliche Streckenlängen von 2,5 bis 25Km. Mit Kerstin Wagner war der MTV Pfaffenhofen mit einer sehr erfahrenen Freiwasserschwimmerin und amtierenden Bayerischen Meisterin vertreten. Rund 280 Aktive gingen über fünf einzelne Läufe über die 2,5Km bei den Damen an den Start. In dem großen Teilnehmerfeld konnte sich die Pfaffenhofenerin einen starken 10. Platz mit einer Zeit von 42min 40s in ihrer Altersklasse sichern.

Freiwasser

Ein besonderes Highlight bei Freiwasser Wettkämpfen sind immer die Massenstarts. Die Wettkämpfe werden entweder mit Neopren als Kälteschutz oder bei offiziellen Wettkämpfen nur mit Badeanzug oder Badehose geschwommen. Die Starts werden entweder von Land mit einem kurzen Sprint oder als Wasserstart ausgeführt. Körperkontakt ist daher bei Starts oder Wenden immer vorprogrammiert und lässt sich daher mit dem Beckenschwimmen nicht vergleichen.

Kleines MTV Nachwuchsteam in Neufahrn am Start

Neufahrn (fle). Das Neufahrner Pokalschwimmen erfreut sich weiter steigender Beliebtheit. Mit über 1200 Meldungen und 339 Sportlern war das 25 Meter Hallenbad am heißesten Tag des Jahres gut gefüllt. Der Nachwuchs des MTV Pfaffenhofen zählte dabei mit nur 27 Starts zu den kleinsten Teams und die Mannschaft wurde durch krankheitsbedingte Ausfälle weiter reduziert. Zum ersten Mal dabei war Marie-Sophie Bergner (Jahrgang 2003), die über 50 Meter Freistil, Brust und Rücken Bestzeiten erzielen konnte. Im selben Jahrgang glänzte die bereits wettkampferprobte Lena-Marie Wenzel vor allem über die 50 Meter Rücken in 0:51,25 Minuten und 100 Meter Lagen in 1:48,66 Minuten. Lisa Morgenstern (Jahrgang 2002) zeigte wie bereits auf der Langbahn im Freibad nun auch wieder auf den 25 Meter Bahnen aufsteigende Tendenz. Mit ihren Bestzeiten über 50 Meter Freistil in 0:35,06 Minuten, 50 Meter Rücken in 0:40,50 Minuten, 50 Meter Schmetterling in 0:38,63 Minuten und 100 Meter Lagen in 1:27,97 Minuten landete sie am Ende auch in der Mehrkampfwertung auf einem sehr guten sechsten Rang. Christoph Morgenstern (Jahrgang 2000) machte über 50 Meter Rücken den größten Sprung und schwamm in 0:42,49 Minuten sogar auf Rang vier.

lisa

Den heißesten Tag des Jahres verbrachten 339 Schwimmerinnen und Schwimmer im Hallenbad beim Neufahrner Pokalschwimmen. Lisa Morgenstern (Foto) steigerte sich im Jahrgang 2002 über die Sprintdistanzen auf sehr gute Zeiten, ein Platz auf dem Treppchen blieb der jungen MTV’lerin aber diesmal noch verwehrt.

Kreispokal Pfaffenhofen 2015

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, Kampfrichtern, Eltern und Betreuern für die Teilnahme und die Unterstützung beim Kreispokalschwimmen in Pfaffenhofen! Euer MTV Kreispokalteam PAF

 

kreispokalPAF

 

Das offizielle Protokoll steht jetzt ebenfalls online. Wir bitten die Verzögerung bei der Protokollbereitstellung zu Entschuldigen!

>>>> Protokoll

Das offizielle Meldeergebnis steht jetzt online. Damit können wir keine weiteren Änderungen mehr annehmen. Wir sehen uns am am Samstag, bei hoffentlich schönem Wetter!

Euer Kreispokal Orga Team

>>>> Meldeergebnis

>>>> Ausschreibung Kreispokal

Kreispokal 2015 Pfaffenhofen

Klasse Schwimmsport im Pfaffenhofener Freibad Olivia Gerrard mit vier Vereinsbestzeiten

Pfaffenhofen (fle). Zur fünften Auflage des Kreispokal des Schwimmkreis V Donau/Ilm gab es mit 902 Einzelstarts einen neuen Melderekord. Im Freibad Pfaffenhofen trafen die Teams des SC Delphin Ingolstadt, des PSV Eichstätt, des SSV Schrobenhausen, des WSF Beilngries, des TSV Neuburg und des gastgebenden MTV aufeinander. Die von Norbert Höschel und seinem Team bestens organisierte Veranstaltung fand auch wieder bei den Topschwimmern des SC Delphin Ingolstadt, mit dem mehrfachen Deutschen Jahrgangmeister Paul Huch, großen Anklang. Die Schanzer hatten mit 127 Kreismeistertiteln klar die Nase vorne. Knapp hinter dem SSV Schrobenhausen mit 39 Titel landete das MTV Schwimmteam mit 33 Kreismeistertiteln auf Rang drei. Es folgten Eichstätt (28), Beilngries (11) und Neuburg (1). Überragende Schwimmerin im Team des MTV war Olivia Gerrard (Jahrgang 2000), die vier Vereinsbestzeiten über 200 Meter Freistil in 2:21,81 Minuten, 100 Meter Freistil in 1:04,60 Minuten, 100 Meter Schmetterling in 1:13,12 Minuten und 200 Meter Lagen in 2:40,62 Minuten erzielte. Mit 1555 Punkten beherrschte sie ihren Jahrgang in der Kreispokalwertung und erreichte hinter Paul Huch, der auf 1779 Punkte kam, die zweitbeste Leistung der Veranstaltung.

 

OliviaPAF

 

Foto: (Schmid) Nicht nur als Startschwimmerin der vier mal 50 Meter Freistilstaffel überzeugte Olivia Gerrard (Foto zweite von links) beim diesjährigen Kreispokal. Trotz verletzungsbedingtem Trainingsrückstand schwamm sie vier Vereinsbestzeiten und gewann den Kreispokal im starken Jahrgang 2000. Im Vordergrund startet Hanna Schürer für die zweite Damenmannschaft des MTV.

Mit Johanna Schmid (Jahrgang 2001) verfügt die MTV Schwimmabteilung über eine weitere Topschwimmerin vor allem über die Bruststrecken. Mit 1195 Punkten und Rang drei mußte sie diesmal noch der starken Konkurrenz aus Ingolstadt und Eichstätt den Vortritt lassen. Bei den jungen Herren zeigte Cosimo Schüler (Jahrgang 2002) sehr starke Leistungen. Er schwamm seine erste Vereinsbestleistung über die 200 Meter Rücken in 2:58,00 Minuten und löste über 200 Meter Freistil in 2:34,37 Minuten ein weiteres Ticket für die Oberbayerischen Meisterschaften. Mit 833 Punkten erschwamm er sich Silber in der Kreispokalwertung.

 

CosimoPAF

 

Foto (Gerrard) Mit Cosimo Schüler hatte der MTV Pfaffenhofen im Jahrgang 2002 ein Nachwuchstalent am Start. Nicht nur über die Rückendistanzen, sondern auch über die 200 Meter Freistil löste er in 2:34,37 Minuten das Ticket zu den Oberbayerischen Meisterschaften.

Ebenfalls Silber in der Addition einer 50, einer 100 und einer 200 Meter Strecke gewann Lisa Morgenstern im Jahrgang 2002 mit 814 Punkten. Im Jahrgang 2003 holten Hanna Schürer und Eva Schmeller mit 720 bzw. 679 Punkten Silber und Bronze der „Vielseitigkeitswertung“. Mit 927 bzw. 822 Punkten erreichten Tim Wagner (Jahrgang 2000) und Franziska Schneider (Jahrgang 1999) weitere Silbermedaillen. Im Jahrgang 1998 landeten Theresa Sinner mit 872 Punkten und Sebastian Kugler mit starken 1217 Punkten auf einem Bronze Rang. Sophie-Theres Steuer gewann nicht nur den Kreispokal in ihrem Jahrgang 1997 mit 768 Punkten, sondern sammelte zusammen mit Kathleen Siemermann (AK20) insgesamt 11 Einzeltitel. Zum hervorragenden Gesamtergebnis der MTV Schwimmabteilung trugen außerdem Tim Siemermann (Jahrgang 2006), Liv Hartmann, Fabian Heinrich, Katrina Kelbsch (alle Jahrgang 2005), Paul Hepper (Jahrgang 2004), Kea Bartsch, Marie-Sophie Bergner, Dominic Holzwarth, Denis Kleid, Morice Rau, Lena-Marie Wenzel (alle Jahrgang 2003), Yamina Shahin, Kayla Ritzenthaler (beide Jahrgang 2002), Marcin Rau, Lisa-Maria Schrader (beide Jahrgang 2001), Sabrina DeSeta, Christoph Morgenstern, Jan-Erik Siemermann (alle Jahrgang 2000), Daniel Schwendner (Jahrgang 1999) und Isabel Müller (Jahrgang 1999) bei. Der MTV Schwimmnachwuchs erreichte bei mehr als 60 Prozent der Starts neue persönliche Bestzeiten. Bei den Staffelwettbewerben schwamm die erste Damenmannschaft mit Olivia Gerrard, Johanna Schmid, Sabrina DeSeta und Lisa Morgenstern über die vier mal 50 Meter Lagen in 2:32,25 Minuten auf Platz drei und über die vier mal 50 Meter Freistil schlug das Quartett in 2:15,33 Minuten zeitgleich mit den Eichstätterinnen auf Platz zwei an. Team zwei mit Hanna Schürer, Yamina Shahin, Eva-Marie Schmeller und Lena-Marie Wenzel erreichten jeweils Platz sechs. Die MTV Herren mit Cosimo Schüler, Denis Kleid, Tim Wagner und Dominic Holzwarth schwammen über die vier mal 50 Meter Lagen in 2:45,56 Minuten auf Platz vier und in der Freistilstaffel ersetzte dann Sebastian Kugler den angeschlagenen Tim Wagner. In 2:17,59 Minuten erzielten sie auch hier einen guten vierten Rang.

Bildergalerie

Fotos: www.alexandra-gerrard.de

Jahrgangsschwimmen Eichstätt

„Eiskalter“ Start in die Freibadsaison im Eichstätter Inselbad

Eichstätt (fle). Mit Temperaturen um die 12 Grad starteten 29 Vereine in die zehnte Auflage des Eichstätter Jahrgangsschwimmen mit Masters. Zumindest der angekündigte Dauerregen blieb für die 334 Aktiven aus, so dass die rund 1500 Starts regulär über die Bühne gehen konnten. Das Schwimmteam des MTV Pfaffenhofen erreichte mit nur 61 Meldungen einen sehr guten 10.Platz in der Mannschaftswertung und war mit 22 mal Edelmetall sehr erfolgreich. Bei den Juniorinnen gewann Theresa Freund (Jahrgang 1997) fünf Goldmedaillen und auch Franziska Schneider erreichte in ihrem Jahrgang 1999 zweimal Silber und dreimal Bronze. Im Jahrgang 2000 sicherte sich Christoph Morgenstern zwei Bronzemedaillen Den wideren Bedingungen zum Trotz schwamm Johanna Schmid (Jahrgang 2001) weitere persönliche Bestzeiten über die 100 Meter Freistil in 1:10,37 Minuten, 50 Meter Rücken in 0:39,05 Minuten und 50 Meter Freistil in 0:32,06 Minuten. Sie war mit drei Silber- und zwei Bronzemedaillen in allen Lagen erfolgreich. Lisa-Maria Schrader bewies im selben Jahrgang mit sechs pesönlichen Bestzeiten klar aufsteigende Tendenz. Im Jahrgang 2002 schlug sich Lisa Morgenstern sehr gut, wenn auch gerade bei ihr die Handzeiten von den elektronisch erfassten Zeiten deutlich zu ihren Ungunsten abwichen. Besonders erfreulich war ihre Leistung über die 100 Meter Rücken in 1:31,66 Minuten und Platz zwei. Mit Eva-Marie Schmeller und Hanna Schürer war der MTV im Jahrgang 2003 stark vertreten. Mit zehn persönlichen Bestzeiten, sowie je einer Silber- und Bronzemedaille bewiesen sie vor allem in den Brust und Rückendisziplinen ihr Talent. Als jüngste MTV’lerin konnte sich Luna-Sophie Lieder im Jahrgang 2005 über die 50 Meter Rücken in 0:45,87 Minuten über eine Silbermedaille freuen.

JohannaEichstaett

Foto Schmid: Brustspezialistin Johanna Schmid (Bildmitte) überzeugte nicht nur in ihrer Paradedisziplin. Sie erzielte diesmal über die 50 und 100 Meter Freistil, sowie über 50 Meter Rücken Klasse Bestzeiten. Das Schwimmteam des MTV Pfaffenhofen schwamm trotz der unangenehmen Kälte bei mehr als der Hälfte der Starts neue persönliche Rekorde.

LogoBSV

CertLogo

LogoSchwimmschule